Turmmuseum

Das Museum

Der Turm

Sonderausstellung

- Hans Popp (Sommer 2004)

- E. Delignon (Weihnachten 2004)

- C. Piberhofer (Winter 2005)

- Fotografie und Alpinismus (2005)

- Kunst- und Wunderkammer (2005)

- Passion auf Papier (2006)

- Walter Honeder (2006)

- Regina Doblander (2006)

- P I C A S S O (2007)

Archiv

Presse

Museums-Shop

Links

Impressum



Turmmuseum Oetz
Sammlung Hans Jäger
Schulweg 2
6433 Oetz
Tel: +43.5252.20063
info@turmmuseum.at


20.Mai 2005:
Das Turmmuseum Oetz erhält gemeinsam mit dem Archäologischen Museum Fließ den Tiroler Museumspreis 2004

Ausgezeichnet mit dem
ICOM-Museumsgütesiegel



 
Landschaften aus dem Ötztal von Walter Honeder

Vom 21. Mai bis 29. Oktober 2006
Eröffnung am 20. Mai 2006 um 19 Uhr
Öffnungszeiten:
Täglich außer Montag von 14 bis 18 Uhr
Feiertage offen.
Jeden Sonn- und Feiertag um 15 Uhr Führung mit Hans Jäger
Führungen sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich

Aus Anlass des 100. Geburtstages des Innsbrucker Malers Walter Honeder wurde diese Ausstellung ins Leben gerufen. Die Verbindung des Künstlers zu unserer Region geht auf eine Jahrzehnte lang gepflegte Freundschaft zur Ötztaler Landschaft und mehreren Bezugspersonen zurück. Dieser einmal hergestellte Kontakt erwies sich von Dauer und war immer wieder erneuerbar. Bei einem Maler die logische Konsequenz davon: Es entstanden an Ort und Stelle qualitätsvolle Werke, welche heute einen wesentlichen Bestandteil unserer Kunst und Zeitgeschichte darstellen.
In der Ausstellung werden ausschließlich Landschaftsbilder gezeigt, die innerhalb der fünfziger bis siebziger Jahre entstanden sind. Der Bestand aus zweierlei Bildgattungen, die sich gegenseitig ergänzen, gestalten die Bilderfolge abwechslungsreich und das ganze wirkt doch wie aus einem Guss. Was den Umgang mit der Farbe betrifft, erweist sich Honeder als kaum zu überbietender Meister. Durch die Spontanität der Kohlezeichnungen kommen wir seiner Arbeitsweise nahe und bewundern, mit wie wenigen Strichen das Typische der Landschaft auf Anhieb festgehalten wurde. Wegen des Bildinhalts, der oft Ausschnitte von Ansichten aus unseren Dörfern wiedergibt, ist Walter Honeder auch ungewollt zum Chronisten des Tales geworden. Seine Hinterlassenschaft bedeutet für eine unserer Perioden Höhepunkt und Abschluss zugleich, was später kam konnte ihm nicht mehr das Wasser reichen.
Am 4. Jänner 2006 ist er gestorben, das Ötztal verliert an ihm seinen Klassiker der Moderne.

Hans Jäger